Feuerwehrsportverein Stralsund e.V.

Die Macht vom Strelasund

Ringer ziehen ohne Niederlage ins Finale ein

Es war der erwartet spannende Kampftag in der Jugendliga der Gruppe Nord

Nach erfolgreicher Hinrunde kämpften am letzten Samstag wieder vier Stralsunder Ringer gemeinsam mit Ringern aus Rostock und Warnemünde in der Kampfgemeinschaft (KG) Küstenringer um den Einzug in die Finalrunde der Jugendliga Nord (14 Jahre und jünger). Für die Fünf Kampfgemeinschaften der Gruppe B aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg/Vorpommern hieß es in der Rückrunde in der Greifswalder Ringerhalle vollste Konzentration im Kampf um die zwei Finalrundenplätze. Die Ausgangsposition war für die Küstenringer mit 8:0 Punkten äußerst komfortabel aber noch längst kein Garant für den Finaleinzug.
Kampfgeschehen:
Nach Freilos in Runde 1 wurde in der 2. Runde die KG Vorpommern (Greifswald/Torgelow/Demmin) mit 36:12 förmlich überrannt. Hier ging nur ein Kampf verloren und zwei mussten kampflos dem Gegner überlassen werden, weil die KG Küstenringer genau wie die anderen Vereine auf Grund der Herbstferien Aufstellungssorgen hatten und so zwei Gewichtsklassen nicht besetzt werden konnten. Mit dem gleichen Ergebnis 36:12 wurden die Ringer von Olympia Berlin (Wedding) in Runde 3 abgefertigt. In der 4.Runde gegen Preußen Berlin wurde es noch einmal spannend. Hier standen am Ende 6 Siege für die Athleten von der Küste und 5 Siege für die Berliner auf dem Punktzettel. Gesamtergebnis 24:19 für die KG Küstenringer. In der 5.und zugleich letzten Runde mussten die Ringer noch einmal an ihre physischen Leistungsgrenzen gehen. Hier kam es zur Begegnung Spitzenreiter KG Küstenringer gegen den Tabellenzweiten „Mattenfüchse“ Brandenburg (Frankfurt/O./Cottbus/Eisenhüttenstadt/Henningsdorf) In einem dramatischen Kampf setzten sich die Küstenringer mit 7:5 Siegen und 28:20 Punkten durch, und beherrschten so ohne eine Niederlage einstecken zu müssen ihre Konkurrenz.
Somit wurde das vorgegebene Ziel erreicht und die KG Küstenringer zog ungeschlagen als Gruppenerster mit 16:0 Punkten souverän ins Finale ein. Hier kommt es dann zu Kämpfen gegen den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister Luftfahrt Berlin, dem SC Roland Hamburg, den Zweitplatzierten der Gruppe KG Mattenfüchse Brandenburg sowie dem Ausrichter der KG Vorpommern. Der Finaltag ist am 11.November, gerungen wird in Torgelow. „Chancenlos dürfte die KG Küstenringer auch auf den Turniersieg nicht sein, wenn auf alle zur Verfügung stehende Leistungsträger zurückgegriffen werden kann“, so der Vereinsvorsitzende Eckhardt Wallmuth. Für die Stralsunder Ringer vom FSV starteten Albert Lawrenz Albert Lawrenz in blau.jpg(-29kg griechisch-römisch) mit 4 Kämpfen und 4 Siegen,Zelem Zubairaev in rot.jpg

Zelem Zubairaev(-31kg, Freistil) mit 4 Kämpfen und 4 Siegen, Adam Arsunukaev (-50kg griechisch-römisch) mit 4 Kämpfe und 3 Siege sowie Henning Löbl (-58 kg griechisch-römisch) mit 2 Kämpfen und 2 Siegen. 

ew

Startseite > Aktuelles > Neuigkeiten > Ringer ziehen ohne Niederlage ins Finale ein
© 2018 Feuerwehrsportverein Stralsund e.V. Login
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: facebook.com/StralsunderRinger
Sie finden uns auch auf unserem YouTube® Kanal: youtube.com/Channel