Feuerwehrsportverein Stralsund e.V.

Die Macht vom Strelasund

Rolf Linke bei den Deutschen Meisterschaften der Männer auf Platz Fünf

Am vergangenen Wochenende fanden die Deutschen Ringermeisterschaften der Männer im griechisch – römischen Stil im Voigtländischen Plauen in Sachsen statt. Insgesamt gingen in diesem Jahr 103 Aktive über die Waage. Für Mecklenburg/Vorpommern gingen Alexander Ginc -59 kg(Torgelow) und der Stralsunder Schwergewichtler Rolf Linke (98 kg) an den Start. Tom Linke hatte sich in diesem Jahr, auf Grund seines Lehramtsstudiums und seiner umfangreichen Trainertätigkeit beim FSV Stralsund, entschieden, nicht an den Meisterschaften teilzunehmen. In seinen Eröffnungskampf musste Rolf Linke in der Qualifikation für das Viertelfinale gegen den amtierenden Juniorenmeister Jan Zirn von der KG Baienfurt (Würtenberg) antreten. Gegen diesen Athleten hatte er im Vorjahr schon verloren, dieses Jahr drehte er den Spieß um, und gewann mit 4:2 Punkten. Im Viertelfinale rang er dann gegen Maximilian Remensperger aus Freiburg. Diesen konnte er im Boden zweimal drehen und führte 4:0, anschließend bekam sein Gegner für eine Standtechnik 4 Punkte, auf Grund der höheren Wertung führte dieser nun. Im weiteren Kampfverlauf wurde um die Fassart zur nächsten Griffansetzung mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln gefightet. Hier hatte Rolf dann die besseren Karten und konnte seinen Gegner in die Bodenlage bringen, bekam zwei Punkte, und zog mit einem Punktsieg ins Halbfinale ein. In diesem musste er gegen Felix Radinger vom TSV Gailbach aus Hessen antreten. Hier war Linke der Aktivere im Standkampf und die Kampfrichter schickten Radinger in den Boden. Linke kämpfte um die Fassart, wo sich Radinger nur mit einen Foul behelfen konnte. Linke erhielt daraufhin zwei Wertungspunkte. Im weiteren Kampfverlauf wollte der Stralsunder eine Standtechnik durchführen. Hier kam es wieder zu einem Foul durch unerlaubtes Beinhakeln, was die Kampfrichter aber dieses Mal übersahen und Radinger vier Punkte gaben. Am Ende verlor Rolf Linke den Kampf mit 2:4. Schade, denn das wäre die sichere Finalteilnahme gewesen. So musste er am Sonntag gegen Franz Richter vom AV Markneukirchen (Sachsen) um Platz Drei ringen. Die Konstellation war so, dass Richter erst einen Kampf im gesamten Turnier gerungen hatte, und so „ausgeruht“ ins kleine Finale gehen konnte. Am Ende konnte Richter seine konditionellen Fähigkeiten auch ausspielen und gewann nach Punkten. So blieb für Rolf Linke „nur“ der fünfte Platz. Das war trotzdem eine feine Turnierleistung, wenn man weiß, dass der Sundstädter auf Grund beruflicher Aufgaben bei der Bundespolizei natürlich nicht den Trainingsumfang realisieren kann wie die Profis.

Rolf in blau DM 2017 .jpg

Rolf in blau DM 2017 in Plauen.jpg

EW

Startseite > Aktuelles > Neuigkeiten > Rolf Linke bei den Deutschen Meisterschaften der Männer auf Platz Fünf
© 2017 Feuerwehrsportverein Stralsund e.V. Login
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: facebook.com/StralsunderRinger
Sie finden uns auch auf unserem YouTube® Kanal: youtube.com/Channel