Feuerwehrsportverein Stralsund e.V.

Die Macht vom Strelasund

Stralsunder Nachwuchsringer holen zwei Titel an den Sund

Im sächsischen Plauen/Vogtl. trafen sich am vergangene Wochenende die besten Nachwuchsringer der C- und D-Jugend zur Mitteldeutschen Meisterschaft im griechisch-römischen Kampfstil. Insgesamt stellten sich 144 Ringer aus den Landesverbänden Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Hessen und Mecklenburg/Vorpommern diesem Kräftemessen. Als einziger Verein aus dem Norden vertrat dabei der FSV Stralsund die Farben unseres Bundeslandes. Das Stralsunder Trainerteam nominierte sechs Sportler für diesen, vom ASV Ringen Plauen e.V. gut organisierten und hochkarätig besetzten Saisonhöhepunkt. Nach den vielen Erfolgen in diesem Frühjahr waren die Erwartungen naturgemäß hoch gesteckt. Und die Kämpfer vom Sund enttäuschten nicht.
Allen voran ist dabei Henning Löbl (C-Jugend, bis 50Kg) zu nennen. Nach einem souveränen Turnier wurde der 12-jährige Schüler aus Altenpleen erstmalig Mitteldeutscher Meister. Er gewann viermal vorzeitig durch Schultersieg und gab dabei nicht einen technischen Punkt ab (techn. Punkte 32:0). Den zweiten Meistertitel nahm Ole Sterning (D-Jugend, bis 46kg) mit an den Sund. Seine beiden vorab gemeldeten Gegner sind dann doch nicht angetreten, so dass er sein Gold kampflos errang. Der 10-jährige Stralsunder Anton Schneider (D-Jugend, bis 27kg) kämpfte ebenfalls ein starkes Turnier (techn. Punkte 22:20) und belohnte sich am Ende mit dem Vizemeistertitel. Nach seinen drei siegreichen Vorrundenkämpfen musste er sich dieses Mal im Finale einem einheimischen Ringer nach Punkten geschlagen geben. Eine Medaille war auch das Ziel von Matti Stoldt (C-Jugend, bis 42kg). Der 11-jährige steigerte sich in diesem Jahr von Turnier zu Turnier. Nach zwei Siegen und einer Niederlage in der Vorrunde siegte Matti zur großen Freude des gesamten Teams nach tollem Kampf im kleinen Finale und sicherte sich die Bronzemedaille (techn. Punkte gesamt 22:11). Ohne Medaille auf dem „undankbaren“ vierten Platz landete nach fünf harten Kämpfen Albert Lawrenz (C-Jugend, bis 29kg). Dabei hatte der 10-jährige seinen ersten Sieg schon auf der Waage erreicht. Aber alles Fasten half am Ende nicht. Trotz seiner 57:41 technischen Punkte fehlte ihm in einem starken Feld an diesem Tag der letzte „Punsch“. Albert siegte zweimal, verlor aber drei Kämpfe, wenn auch knapp. Zelem Zubairaev (D-Jugend, bis 31kg) ging wie alle anderen Ringer auch gut vorbereitet und alles andere als chancenlos in dieses Turnier. Allerdings konnte der 9-jährige sein angestrebtes Kampfgewicht nicht halten und musste eine Gewichtsklasse höher starten. Seine 52:27 technischen Punkte reichten am Ende nicht für eine Medaille. Nach zwei Siegen und drei Niederlagen blieb ihm am Ende aber immerhin der sechste Platz.
Das Fazit der Trainer Tom Linke und Manuel Garolea nach den diesjährigen Mitteldeutschen Meisterschaften: „Stark! Aber nach dem Turnier ist vor dem Turnier, es gibt eine Menge zu tun.“

Startseite > Aktuelles > Neuigkeiten > Stralsunder Nachwuchsringer holen zwei Titel an den Sund
© 2017 Feuerwehrsportverein Stralsund e.V. Login
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: facebook.com/StralsunderRinger
Sie finden uns auch auf unserem YouTube® Kanal: youtube.com/Channel